Münchener Kranbahntag 2020
IFKB-09-E01-M

S
6
F
N
M
Veranstaltung ist geplant

Beschreibung der Veranstaltung


In Kooperation mit
Ernst & Sohn Logo Marx Ingenieurgesellschaft

Zum Thema

Krananlagen sind ein unverzichtbarer Bestandteil nahezu jeder Industrie- und Gewerbehalle. Der Bedarf an neuen Kranbahnen, aber auch der Bestand an alten, teilweise sanierungsbedu?rftigen Kranbahnen jenseits der urspru?nglich geplanten Nutzungsdauer ist entsprechend groß. Mit dem Münchener Kranbahntag 2020 sprechen wir Tragwerksplaner, Pru?fingenieure, Richtmeister, Bauleiter sowie Bauverantwortliche in Industriebetrieben mit Krananlagen an.

Nach den Vorbemessungstabellen für neue Kranbahnträger steht der Umgang mit Kranbahnen im Baubestand im Vordergrund. Die maschinenbauliche Sichtweise des Kransachverständigen auf die Kranbahn lenkt den Blick auf die Frage, welche Eigenschaften die Kranbahn haben muss, damit der Kran problemlos funktioniert. Fertigung und Montage der Kranbahnen und deren Vermessung werden in weiteren Beiträgen thematisiert. Den Abschluss bildet der Ausblick auf die zukünftige Generation der Eurocodes: Was wird sich für Kranbahnträger künftig ändern? Während der gesamten Veranstaltung nehmen wir uns gezielt Zeit fu?r die Fragen der Praktiker.

Die Münchener Kranbahn-Experten Prof. Christoph Seeßelberg und Prof. Andre Dürr haben für den 24. September 2020 an der Hochschule München einen Weiterbildungstag basierend auf dem aktuellen Stahlbau-Sonderheft Kranbahnen – Planung, Bemessung und Ausführung thematisch geplant:

  • Vorbemessungstabellen für Kranbahnträger
  • Kranbahnen im Baubestand: Bewertung, Ertu?chtigung, Weiternutzung
  • Kranbahnen und Kranhallen im Bestand: Bewertung, Schadensbilder, Weiterbetrieb
  • Kranbahnen aus Sicht des Kransachverständigen
  • Zulässige Toleranzen und die praxisgerechte Ausführung von Kranbahnen und Kranbahnauflagern
  • Aktuelle Messtechnik zur Bestandsaufnahme von Kranbahnen
  • Kranbahnträger nach Eurocode 3 nächste Generation

Zielgruppe
Tragwerksplaner, Prüfingenieure, Richtmeister & Bauleiter, Bauverantwortliche in Industriebetrieben

Seminarprogramm

09:00 Uhr 

Kaffee und Welcome

09:30 Uhr

Begrüßung

09:45 Uhr 

Vorbemessungstabellen für Kranbahnträger
• Schnelle Abschätzung der Profilgrößen für typische Fälle
• Anwendungsmöglichkeiten und Grenzen
Prof. Dr.-Ing. Christoph Seeßelberg

10:15 Uhr

Kranbahnen im Baubestand: Bewertung, Ertüchtigung, Weiternutzung
• Mehr als 50% neuer Kranbrücken werden auf Bestandskranbahnen gestellt, die
   ermüdungsmäßig vorgeschädigt sind
• Wie groß ist die sichere Restnutzungsdauer?
• Ist Sanierung und Weiternutzung wirtschaftlich möglich?
• Tragfähigkeit von Kranbahnen bei steigenden Radlasten
Prof. Dr.-Ing. Christoph Seeßelberg

11:00 Uhr

Kaffeepause

11:30 Uhr

Kranbahnen und Kranhallen im Bestand: Bewertung, Schadensbilder, Weiterbetrieb
• Besonderheiten bei der Bestandsbewertung
• Typische Schadensbilder
• Mögliche Maßnahmen zur sicheren Weiternutzung
Prof. Dr.-Ing. Andre Dürr, Dipl.-Ing. Alexander Dreiling, Dipl.-Ing. Jochen Bartenbach

12:15 Uhr

Kranbahnen aus Sicht des Kransachverständigen
• Schnittstelle Kranrad/Kranschiene – Folgen für Normen/Vorschriften
• Voraussetzungen zur Kranabnahme
• Funktionsprobe mit Prüflast – Ziele und Ablauf
• Steuerbare Einwirkungen auf Kranbahnen – rechnergestützte Kransteuerung
Dipl.-Ing. Reiner Thoß

13:00 Uhr

Mittagspause

14:00 Uhr

Zulässige Toleranzen und die praxisgerechte Ausführung von Kranbahnen
und Kranbahnauflagern

• Lichtraumprofil / Schienenbefestigung
• Konstruktive Ausbildung von Kranbahnauflagern
• Fertigungstoleranzen & Montagetoleranzen
Dipl.-Ing. Andreas Hardt

15:00 Uhr

Aktuelle Messtechnik zur Bestandsaufnahme von Kranbahnen
• Kranbahnvermessung – Einrichtung, Montage und geometrische Abnahme mit
   automatisierter Messtechnik
• DIN, VDI, ISO – alles geregelt?
• Lasergestützte Bestandsaufnahme und Modellierung für effektive Planung
Dipl.-Ing. Ansgar Suding

15:30 Uhr

Kaffeepause

16:00 Uhr

Kranbahnträger nach Eurocode 3 nächste Generation
• Ziel der Überarbeitung der Eurocodes
• Überblick über kranbahnrelevante Normen
• Neue Gliederung von EN 1993-6
• Technische Verbesserungen und Neuerungen von EN 1993-6
Dr.-Ing. Mathias Euler, Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann

17:00 Uhr

Ende der Veranstaltung

Datum der Veranstaltung

24.09.2020 bis 24.09.2020
09:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Teilnahmebeitrag

für Frühbucher bis zum 30. Juni 2020

EUR 395,-

oder

Seminarpreis

 EUR 450,-


Der Preis versteht sich zzgl. 19% ges. MwSt. und schließt Verpflegung, Stahlbau Sonderheft Kranbahnen und Teilnahmebescheinigung ein.
Es gelten die AGB der Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH.
Änderungen behalten wir uns vor.

Bildungspunkte

KooperationspartnerUEBildungspunkte für diese Veranstaltung
Mitglied der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz66
Mitglied der Ingenieurkammer des Saarlandes6
Mitglied der Ingenieurkammer Baden-W?rttemberg3
Architektenkammer BW (anerkannte Stunden)6

Referent(en)

Prof. Dr.-Ing. Christoph Seeßelberg
NA 005-08-01 AA Kranbahnen, NA 005-51-02 UA Einwirkungen aus Kranbetrieb
Baustatik, Stahlbau, Kranbau Hochschule München

Prof. Dr.-Ing. Andre Dürr
Vors. NA 005-51-02 UA Einwirkungen aus Kranbetrieb, NA 005-08-01 AA Kranbahnen
Stahlbau, Baustatik Hochschule München

Dipl.-Ing. Alexander Dreiling
Design Manager
HOCHTIEF Engineering München

Dipl.-Ing. Jochen Bartenbach
Leiter Stahlbauplanung
HOCHTIEF Engineering Frankfurt

Dipl.-Ing. Reiner Thoß
Statiker & Kransachverständiger, langjähriger TÜV-Prüfer
Statikbüro Thoß Jena

Dipl.-Ing. Andreas Hardt
SFI, Abteilungsleiter Technik Kranbahnen
ABUS Kransysteme Gummersbach

Dipl.-Ing. Ansgar Suding
SV EBA Trassierung Magnetbahnfahrwege, Spezialist Kranbahnvermessung
Marx Ingenieurgesellschaft Oberhausen

Dr.-Ing. Mathias Euler
Vors. SC3.T13 Überarbeitung EN 1993-6, stellv. Obmann NA 005-08-01 AA Kranbahnen
Stahlbau, Verbundbau Universität Stuttgart

Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann
Vors. CEN/TC250/SC3 und WG 19 Crane supporting structures, Obfrau NA 005-08-01 AA Kranbahnen
Stahlbau, Verbundbau Universität Stuttgart

Veranstaltungsort

Hochschule München
Lothstraße 34
80335 München

Anmeldung zur Veranstaltung