Historische Tragwerke im Baudenkmal
HTWB-01-E01-KA

S
8
%
N
KA
Veranstaltung ist geplant

Beschreibung der Veranstaltung

Darum geht es
Schäden am Baudenkmal hängen oftmals mit der Statik des historischen Gebäudes zusammen. Wie kann man historische Konstruktionen reparieren oder ertüchtigen, ohne das historische Vorbild zu zerstören oder zu überformen? Darf man heutige Eingriffe bewusst sichtbar lassen?
Die historische Tragkonstruktion eines Baudenkmals lässt sich oftmals erst nach intensiven Untersuchungen des Objektes erfassen und bewerten. Jedes Gebäude muss dabei individuell betrachtet werden. Bei der Suche nach einer neuen Nutzung für ein Baudenkmal spielt die zukünftige Belastung des statischen Gefüges eine entscheidende Rolle. Müssen Fundamente verstärkt werden? Soll ein Aufzug Barrierefreiheit unterstützen? Ist geplant einen bisher nicht genutzten Dachstuhl zu Wohnzwecken auszubauen oder dort einen Archivraum für eine Büronutzung einzubauen?
Bei historischen Bauten fehlen oftmals Pläne und statische Berechnungen, aus denen die jeweilige Tragkonstruktion eindeutig zu erkennen und nachzurechnen wäre. Das simple Umsetzen aktueller technischer Bestimmungen würde meist den Verlust der Denkmalwürdigkeit zur Folge haben, da diese Eingriffe auf das historische Erscheinungsbild eins Baudenkmals oftmals keine Rücksicht nehmen.

Methodik 
Das Seminar erklärt die Vorgaben, die sich bei einer heutigen Umnutzung oder Reparatur aus Bau- und Denkmalrecht ergeben. Die angemessene Tiefe der Grundlagenermittlung/Bestandserfassung wird besprochen. Die Teilnehmer erhalten zudem ausführliche Informationen welchem Zeitpunkt und in welcher Form die Beteiligung eines im Baudenkmal erfahrenen Statikers sinnvoll bzw. unverzichtbar ist und nach welchen Kriterien sie diese auswählen sollten.

Zielgruppe
für das Seminar sind gleichermaßen Architekten als auch Statiker, die im denkmalgeschützten Bestand verantwortungsvoll und denkmalgerecht arbeiten möchten, denn nur gemeinsam können hier gute und im wahren Wortsinn „tragfähige und denkmalgerechte“ Lösungen gefunden werden.

Inhalte

  • Eine Übersicht zu Denkmalpflege und zum Denkmalschutzgesetz in BW
  • Baurechtliche und denkmalschutzrechtliche Vorschriften bezüglich der Standsicherheit eines historischen Bauwerks – einschl. deren weitergehende Auswirkungen beispielsweise bzgl. Anforderungen an Brandschutz, Barrierefreiheit oder energetische Sanierung
  • Die Arbeitsweise eines Statikers im Umgang mit einem historischen Baudenkmal
  • Ausgewählte Beispiele für erforderliche Maßnahmen an Tragkonstruktionen und deren Umsetzung, wenn in die Statik eines Baudenkmals eingegriffen werden muss.

Anerkennung
Das Seminar ist bei den Architekten- und Ingenieurkammern anerkannt. 
Von der WTA wird das Seminar mit ( UE anerkannt.

 

Datum der Veranstaltung

03.07.2020 bis 03.07.2020
09:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Teilnahmebeitrag

Mit Skript in Farbe:

EUR 299,-


Der Preis versteht sich zzgl. 19% ges. MwSt. und schließt Skript, Verpflegung und Teilnahmebescheinigung ein. 

Es gelten die AGB der Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH.

Änderungen behalten wir uns vor.

Sonderkonditionen / Rabatte

KooperationspartnerTeilnehmer-Rabatt
Mitglied der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz25%
Mitglied der Ingenieurkammer des Saarlandes25%
Mitglied der Ingenieurkammer Baden-Württemberg bis zu 25% (Bitte Rubrik Rabattierung und Förderung beachten!)25%
Arbeitskreis Beratende Ingenieure -Vermessung- ABV20%
Wolfgang Ott GmbH Spezialmarkler f. Architekten u. BI12.5%
Mitarbeiter/-in eines Mitglieds der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz10%
Mitarbeiter/-in eines Mitglieds der Ingenieurkammer des Saarlandes10%
Mitarbeiter/-in eines Mitglieds der Ingenieurkammer BW / Entwurfsverfasser10%
Mitarbeiter/in eines Mitglieds des Arbeitskreises Beratende Ingenieure -Vermessung- ABV10%
Mitglied der Ingenieurkammer Hessen10%
Bayerische Ingenieurekammer Bau10%
Bund Deutscher Baumeister BDB10%
BDB - Bezirksgruppe Gießen-Wetzlar 10%
Bauherren-Schutzbund e.V.10%
Bauforum Stahl e.V.10%
Gebäudeenergieberater Ingenieure Handwerker e.V. GIH10%
BAYERNenergie e.V.10%
Verband des Zimmerer- und Holzbaugewerbes - HOLZBAU BW10%
Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure e.V. BDVI - Landesgruppe BW 10%
Deutsches Energieberater-Netzwerk DEN e.V.10%
Architekt/-in im Praktikum10%
Student/-in im Erststudium25%

Weitere Hinweise zur Rabattierung finden Sie hier.

Bildungspunkte

KooperationspartnerUEBildungspunkte für diese Veranstaltung
Mitglied der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz88
Mitglied der Ingenieurkammer des Saarlandes8
Mitglied der Ingenieurkammer Baden-W?rttemberg4
Architektenkammer BW (anerkannte Stunden)8

Referent(en)

Dipl.-Ing. Architektin Isabella Bailly, Friedrichshafen
Dipl.-Ing. Ralf Quarti, Offenburg

Veranstaltungsort

- Wir informieren Sie rechtzeitig über die genaue Anschrift des Seminarortes im Karlsruhe, der aufgrund der Nachfrage definiert wird. -

Anmeldung zur Veranstaltung