Explosionsschutzdokument gemäß Gefahrstoffverordnung - in Kooperation mit EIPOS in Mainz
BESD-01-E01-MZ

S
8
X
N
MZ
Veranstaltung ist geplant

Beschreibung der Veranstaltung

 

   

 

 

Kooperation
Das Seminar wird in Kooperation von der Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH und EIPOS, Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH - Ein Unternehmen der TUDAG Technischen Universität Dresden AG - durchgeführt. 

Ziel
In Industriezweigen, die brennbare Stoffe herstellen, verarbeiten oder lagern, sind nicht nur Brände, sondern auch mögliche Explosionen eine ernstzunehmende Gefahr. Betreiber von Anlagen mit explosionsgefährdeten Bereichen sind nach der Betriebssicherheitsverordnung verpflichtet, ihre Beschäftigten über die vorhandenen Gefährdungen zu informieren. Die erforderlichen Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln sowie die Maßnahmen bei Betriebsstörungen und Notfällen sind im Explosionsschutzdokument zu dokumentieren.

Grundlage für die Erstellung eines Explosionsschutzdokumentes ist eine Gefährdungsbeurteilung nach Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) §6 Abs. 9, in deren Ergebnis die explosionsgefährdeten Bereiche nach Häufigkeit und Auftreten der gefährlichen explosionsfähigen Atmosphäre in Zonen eingeteilt werden. Die erforderlichen Schutzmaßnahmen leiten sich aus dieser Zoneneinteilung ab.

Im Seminar werden die Anforderungen an das Explosionsschutzdokument vorgestellt, die sich aus den gesetzlichen und normativen Regelungen ergeben. Die Zoneneinteilung und Bewertung der Explosionsgefahren werden aufgrund ihrer Bedeutung vertiefend behandelt und an Praxisbeispielen trainiert. Die hierfür notwendigen Grundkenntnisse im Explosionsschutz werden vorausgesetzt. Im Workshop werden praktische Hilfen zur Erstellung des Explosionsschutzdokumentes gegeben.

AUS DEM INHALT

Das Explosionsschutzdokument

  • Erfordernis, Verantwortlichkeiten
  • Rechtsgrundlagen (staatl. Vorschriften, techn. Regeln, berufsgenossenschaftliche Regeln, Normen)
  • Grundsatzanforderungen, Aufbau
  • Aktualisierungen

Gefährdungsbeurteilung als Basis

  • Methoden, Vorgehen
  • Hilfsmittel (Arbeitsblätter, Checklisten, Leitfäden)
  • Ermittlung der Explosionsfähigkeit (Stoffeigenschaften, Einflussgrößen etc.)
  • Einteilung explosionsgefährdeter Bereiche in Zonen (mit Fallbeispielen)
  • Bewertung von Zündgefahren, Ermittlung wirksamer Zündquellen
  • Festlegung von Explosionsschutzmaßnahmen (technische, konstruktive, organisatorische)

Workshop zur Erstellung von Explosionsschutzdokumenten

  • Explosionsschutzdokument – Arbeitsschritte, Handlungshilfen
    Explosionsschutzdokument – Beispielvarianten
    Erstellung von Explosionsschutzdokumenten für Beispielanlagen

Weitere Informationen zum Seminar finden Sie hier. (Product Code UDS269)


Anmeldung
Bitte melden Sie sich für dieses Seminar direkt bei EIPOS an. Hier geht es zum Anmeldeformular.

Datum der Veranstaltung

19.06.2020 bis 19.06.2020
09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Teilnahmebeitrag

EIPOS-Absolventen

EUR 320,-

oder

Externe

EUR 350,-


Hier geht es zur Anmeldung.

Der Preis versteht sich zzgl. 19% ges. MwSt. und schließt Skript, Verpflegung und Teilnahmebescheinigung ein. 

Es gelten die Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen der EIPOS GMBH.

Referent(en)

PD Dr.-Ing. Marcus Marx
Staatlich anerkannter Sicherheitsingenieur, bekannt gegebener Sachverständiger (§ 29b BImSchG) für die Durchführung sicherheitstechnischer Prüfungen, befähigte Person nach Anlage 2 Abschnitt 3 Nummer 3.1 und 3.3 BetrSichV, Paderborn

Veranstaltungsort

Der Seminarort in Mainz wird rechtzeitig bekannt gegeben.